Teamwork made in Germany  © www.Leistungsteam.de
Fragebogen zur Teamarbeit Im vorliegenden Fragebogen geht es um das Klima bzw. die Atmosphäre in ihrem Team. Es werden unterschiedliche Aspekte beschrieben, wie zum Beispiel die Ziele Ihres Teams, das Verhalten der Teammitglieder untereinander, die Teambetreuung oder die Koordination der Aufgaben im Team. Der Fragebogen dient zum einen als Instrument der Selbstkontrolle der Teammitglieder als auch als Diskussionsgrundlage innerhalb des Teams. Ausfüllen des Fragebogens Jeder der folgenden Aspekte zur Arbeit im Team ist in Form zweier gegensätzlicher Aussagen dargestellt. Bitte lesen sie die beiden Aussagen sorgfältig durch. Kreuzen Sie eine der beiden Extremaussagen an, welche  Ihr Team – Ihrer persönlichen Einschätzung nach – am besten beschreibt. Jede Antwort soll Ihre persönliche Einschätzung wiedergeben. Seien Sie objektiv bei Ihrer Einschätzung. Der erste Eindruck ist normalerweise auch der Beste.                               Bitte Ankreuzen !                                  X                                                                               X  
1
Unsere Ziele sind realistisch und erreichbar .
2
Unser Team besitzt eine klare Vorstellung darüber, warum es uns als Team gibt.
3
Die Ziele an denen wir arbeiten sind wichtig.
4
Es macht mir Spaß im Team mitzuarbeiten.
5
Wir fühlen uns als ein Team.
6
Gefühle können in diesem Team offen gezeigt werden.
7
Man kann den Kollegen offen sagen, was man über ihre Arbeit denkt.
8
In diesem Team kann man jeden fragen, wenn man etwas nicht weiß.
9
Konflikte werden in unserem Team als Chance zur Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung genutzt.
10
Wir haben einen systematischen Plan, wie wir unsere Ziele erreichen wollen.
11
Die Arbeitsanforderungen sind zu niedrig.
12
Durch die Teamarbeit stelle ich eine Arbeitserleichterung fest
13
Die Informationen, Entscheidungen und Rückmeldungen der Teamleitung sind für mich nachvollziehbar.
14
Konkurrenz zwischen den Teammitgliedern ist kein Thema.
15
In unserem Team fühlt sich jede für das Gesamtergebnis  der Arbeit verantwortlich.
16
Spezifische Vorgehensweisen, Formulare oder Berichte sind jedem Teammitglied vertraut.
17
Mit der eingenommen Rolle in derGruppe bin ich zufrieden.
18
Die sachliche Auseinandersetzung hat eindeutig Vorrang vor persönlichen Gefühlen.
19
Neue Ideen werden zur Kenntnis genommen, auch wenn sie verrückt erscheinen.
20
Spannungen und Konflikte im Team werden offen angesprochen.
21
Gefühle, Ideen und Vorschläge werden offen geäußert.
22
Das Team gewinnt im Laufe der Zeit mehr an Routine bei der Aufgabenerstellung.
23
Die Terminabsprachen werden eingehalten.
24
Die Teamsitzungen verlaufen effizient.
25
Vertrauen wird hier groß geschrieben.
26
Die erstellten Aufgaben sind kreativer und qualitativ besser durch die Entwicklung im Team.
27
Die Moderation während der Teamsitzungen ist gut.
28
Wir bereiten uns genügend auf unsere Sitzungen vor.
29
Wir zerlegen und koordinieren unsere Aufgabenerstellung  genügend.
30
Bei Fragen, wie das Team geleitet wird, kann jeder mitsprechen.
31
Einzelne Teammitglieder versuchen sich auf Kosten anderer  in den Vordergrund zu stellen.
32
Das einzelne Teammitglied ist jetzt bei der Aufgabenerstellung motivierter als früher.
33
Die Methoden und Vorgehensweisen zur Aufgabenbewältigung sind einfach und funktionieren
34
35
Das Team wird genügend von der Projektleitung unterstützt.
36
Regelmäßig gibt es Gespräche über Ziele und Prioritäten einzelner Mitglieder
37
Im Team besteht ein generelles Klima des Wohlwollens und der Wertschätzung.
38
Wir tragen einen unverzichtbaren Teil zum Gesamterfolg der Organisation bei.
39
Das Team bemüht sich, die Arbeitsbelastung für den Einzelnen zu begrenzen.
40
Der Informationsfluss innerhalb des Teams funktioniert gut.
Unsere Ziele sind unrealistisch und unerreichbar.
  Unser Team besitzt keine klare Vorstellung darüber,   warum es uns als Team gibt.
Die Ziele an denen wir arbeiten sind nicht so wichtig.
Es macht mir keinen Spaß im Team mitzuarbeiten.
Ein „Wir-Gefühl“ ist in unserem Team unterentwickelt.
Gefühle können in diesem Team nicht offen gezeigt werden.
  Man kann den nicht Kollegen offen sagen,   was man über ihre Arbeit denkt.
In diesem Team kann man nicht jeden fragen, wenn man etwas nicht weiß.
Konflikte werden in unserem Team nicht als Chance zur Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung genutzt.
Wir haben keinen systematischen Plan, wie wir unsere Ziele erreichen wollen.
Die Arbeitsanforderungen sind zu niedrig.
Durch die Teamarbeit stelle ich keine Arbeitserleichterung fest.
Die Informationen, Entscheidungen und Rückmeldungen der Teamleitung sind für mich nicht nachvollziehbar.
Es gibt Konkurrenz zwischen den Teammitgliedern.
In unserem Team fühlt sich nicht jeder für das Gesamtergebnis der Arbeit verantwortlich.
Spezifische Vorgehensweisen, Formulare oder Berichte sind nicht jedem Teammitglied vertraut.
Mit der eingenommen Rolle in der Gruppe bin ich nicht zufrieden.
Die sachliche Auseinandersetzung hat nicht eindeutig Vorrang vor persönlichen Gefühlen.
 Neue Ideen werden nicht zur Kenntnis genommen,  wenn sie verrückt erscheinen.
Spannungen und Konflikte im Team werden nicht angesprochen.
Teamarbeit im Beruf
Gefühle, Ideen und Vorschläge werden unterdrückt.
Es zeigt sich bei der Aufgabenerstellung keine Veränderung
Die Terminabsprachen werden nicht eingehalten.
  Die Teamsitzungen verlaufen wenig effizient.
Vertrauen wird hier nicht groß geschrieben.
Die erstellten Aufgaben sind weniger kreativ und qualitativ schlechter durch die Entwicklung im Team.
Die Moderation während der Teamsitzungen ist nicht zufrieden stellend
Wir bereiten uns nicht genügend auf unsere Sitzungen vor.
Wir zerlegen und koordinieren unsere Aufgabenerstellung nicht genügend.
Bei Fragen, wie das Team geleitet wird, kann nicht jeder mitsprechen.
Es versucht niemand, sich auf Kosten anderer  in den Vordergrund zu stellen.
Das einzelne Teammitglied ist bei der Aufgabenerstellung weniger motiviert als früher.
Die Methoden und Vorgehensweisen zur Aufgabenbewältigung  funktionieren nicht.
Das einzelne Teammitglied ist überzeugt vom Erfolg des Projekts.
Das einzelne Teammitglied ist nicht überzeugt vom Erfolg des Projekts.
Das Team fühlt sich nicht genügend von der Projektleitung unterstützt.
Es gibt keine Gespräche über Ziele und Prioritäten einzelner Mitglieder.
Im Team besteht kein generelles Klima des Wohlwollens und der Wertschätzung.
Wir tragen keinen unverzichtbaren Teil zum Gesamterfolg der Organisation bei.
Das Team bemüht sich nicht, die Arbeitsbelastung für den Einzelnen zu begrenzen.
Der Informationsfluss innerhalb des Teams funktioniert nicht gut.
Team-Testfragen